Ärgerlich: Zweipreis-System in Thailand

Es hat uns schon immer geärgert, wenn bei touristischen Attraktionen wie z.B. dem Tempel Wat Pho in Bangkok (Liegender Buddha) oder dem Nationalpark Khao Yai unterschiedliche Eintrittspreise für Thais und Ausländer genommen werden. Oft sind es erhebliche Unterschiede von mehreren hundert Baht.

Die Begründungen wie "Thailänder zahlen im Land Steuern" oder "Thailänder sind viel ärmer als Ausländer" sind etwas an den Haaren herbeigezogen: Ausländer bringen auch ihr Geld nach Thailand und zahlen verdeckte Steuern, und oft sind es gerade reiche Thailänder, die mit ihren schicken Autos zu den touristischen Attraktionen fahren, arme thailändische Bauern oder Arbeiter mit einem Tages-Mindestlohn von 300 Baht bleiben sowieso zu Hause.

Ich habe nun eine Website (auf Englisch) gefunden, die sich dieses Themas annimmt und auch zahlreiche Beispiele mit zum Teil haarsträubenden Eintrittspreis-Unterschieden bringt: Zweipreissystem in Thailand.

Interessant ist auch die Beobachtung der Autoren, dass diese Unterschiede dadurch oft vertuscht werden, indem die thailändischen Eintrittspreise in thailändischen Zahlen plakatiert sind - oder sogar in thailändischer Schreibschrift geschrieben sind. Anscheinend ist es den Thailändern doch peinlich.

Der Tipp, dass Ausländer mit einem thailändischen Führerschein thailändische Eintrittspreise bezahlen, klappt anscheinend auch nicht immer, wie in Kommentaren zu lesen ist. Empfohlen wird die Überlegung, dann auf einen Besuch der touristischen Attraktion ganz zu verzichten, was natürlich oft sehr schwer ist.

Khao Yai NationalparkHier ein Beispiel für unterschiedliche Preise:
Khao Yai Nationalpark

Thai - Erwachsene: 100 Baht (ca. 2,44 Euro)
Thai - Kinder 50 Baht (ca. 1,22 Euro)

Ausländer - Erwachsene: 500 Baht (ca. 12 Euro)
Ausländer - Kinder: 300 Baht (ca. 7,30 Euro)

Die Website "Dual Price System in Thailand"  ist wirklich sehr interessant und informativ: die Beispiele, die Artikel und auch die Kommentare - also absolut empfehlenswert.

Übrigens: während Taxifahrer bei Ausländern auch oft andere Preise nehmen als bei Thais, indem sie den Taxameter nicht einschalten und dann Fantasiepreise nehmen, sind die Gebühren auf Ämtern, z.B. bei der Führerscheinausstellung, einheitlich für Thais und Ausländer. Irgendwie passt das alles nicht zusammen, finde ich.

© 2013 Wir in Pak Chong | Frank Zander

Go to top