Die sechs Regionen Regionen von ThailandHää? Pak Chong? Wo soll das denn sein?

Wir nähern uns einfach  Thailand aus der Entfernung (wie bei GoogleEarth) und kommen immer näher an Pak Chong heran…

 

1. Regionen

Ganz grob wird Thailand zunächst einmal  in 6 Regionen aufgeteilt:

  • Zentral-Thailand,
  • Süd-Thailand,
  • West-Thailand,
  • Nord-Thailand,
  • Nordost-Thailand und
  • Ost-Thailand.

Das ist aber nur der Anfang der Einteilerei.

 

Lage der thailändischen Provinz Nakhon Ratchasima2. Provinzen (auf Thai: Changwat)

Während Deutschland „nur“ aus 16 Bundesländern besteht (und manche Politiker möchten die Zahl noch reduzieren), ist Thailand viel kleinteiliger aufgeteilt – in 76 Provinzen.

Die größte dieser 76 Provinzen ist die Provinz Nakhon Ratchasima, die, wie die meisten thailändischen Provinzen, nach ihrer Hauptstadt benannt ist: Nakhon Ratchasima oder kurz Khorat genannt.

Die Provinz Nakhon Ratchasima liegt ca. 175 km nordöstlich von Bangkok. Sie ist sozusagen die erste Provinz der armen Region Nordost-Thailands (auch Isaan genannt). In dieser Provinz liegt Pak Chong.

 

 
Der Landkreis Pak-Chong (rot) als einer der 32 Landkreise der Provinz Nakhon Ratchasima3. Landkreise (auf Thai: Amphoe)

Die Provinz Nakhon Ratchasima ist wiederum in 32 Landkreise untergeteilt; einer davon ist der Landkreis oder Amphoe Pak Chong.

Der Landkreis Pak Chong (Nr. 21)  liegt ganz im Westen dieser Provinz und wird daher auch „Tor zum Isaan“ (Isaan = Nordost-Thailand) genannt.

 

4. Kommunen (auf Thai: Tambon)

Leider geht die Einteilerei noch weiter, denn die Amphoe Pak Chong  ist wiederum in 12 Kommunen unterteilt.

 

5. Städte (auf Thai: Thesaban)und Verwaltungseinheiten (auf Thai: Mubon)

Von den 12 Kommunen des Landkreises Pak Chong sind 5 Städte und 7 Verwaltungseinheiten.

Damit wären wir endlich in Pak Chong angekommen, denn Pak Chong ist eine der 5 Städte der Amphoe Pak Chong – kompliziert, aber damit muss man sich abfinden.

 

6. Dorfgemeinschaften (auf Thai: Muban)

Man könnte es allerdings noch weiter treiben, denn die 12 Kommunen sind noch weiter in 217 Dorfgemeinschaften – auf Thai: „Muban“ – aufgeteilt.

Aber nun reicht‘s wirklich mit der Aufteilerei, werfen wir lieber einen Blick auf den Landkreis Pak Chong.

 

Amphoe Pak Chong

Den Amphoe-Status hat Pak Chong seit 1958.

Die 12 Kommunen des Landkreises Pak Chong sind: Pak Chong, Klang Dong, Chanthuek, Wan Katha, Mu Si, Nong Sarai, Khanong Phra, Pong Talong, Klong Muang, Nong Nam Daeng, Wang Sai, Phaya Yen.

Der Landkreis Pak Chong hat übrigens ca. 182.000 Einwohner (2007), also nicht wenige (das sind gut 10% der Provinz Nakhon Ratchasima).

Der Name Pak Chong stammt aus dem 19. Jahrhundert, als unter dem noch heute sehr beliebten König Chulalongkorn (Rama V. – er schaffte die Sklaverei in Thailand ab) die Nordost-Eisenbahnstrecke gebaut wurde und in dieser Gegend die Strecke der Bahn durch die Berge freigesprengt wurde (Pak Chong = Mündung des Kanals, Mündung der Durchfahrt).

(die bisherigen Informationen sind zum großen Teil nach Wikipedia zusammengestellt.)

Pak Chong liegt ca. 300 m über dem Meeresspiegel (Khorat-Hochebene), wobei z.T. noch einige mittlere Berge rings herum liegen, speziell  im Süden die Berge des beliebten Ausflugsziels Khao Yai-Nationalpark; hier entspringt auch der Fluss Lam Takhong, der sich durch Pak Chong schlängelt. Etwa 15 km östlich von Pak Chong liegt unweit der Nationalstraße 2 in einem weiten Tal der schöne Stausee Lam Takhong. Nördlich von Pak Chong befinden sich die Ausläufer des Phetchabun-Gebirges.

Mehr zu Pak Chong demnächst hier: Beschreibung der Kleinstadt Pak Chong

© 2013 Wir in Pak Chong | Frank Zander

Go to top