Für alle, für die es zu mühsam ist, sich durch die zahlreichen Bildergalerien des Hausbaus durchzukämpfen oder oder für die, die sich nur einmal einen kurzen Überblick über die Phasen des Hausbaus verschaffen wollen, berichte ich hier zusammendfassend in Kurzform über den Bau des Hauses. Wer dann doch Interesse hat, sich genauer zu informieren, kann dann den entsprechenden Menüpunkt (Unser Hausbau) anwählen.

Und so ging es los:

2012

März 2012:

Thom hatte vor über 20 Jahren für heute lächerlich wenig Baht ein Grundstück gekauft (16 x 18 m), und wir hörten, dass direkt darüber noch ein Grundstück derselben Größe angeboten wird. Das haben wir dann im März 2012 dazugekauft und gleich das gesamte Grundstück ca. 1 Meter mit Erde aufgefüllt.

Aufschüttung des Grundstücks

2013

bis Ende August 2013:

Ich habe nach unseren Wünschen ein Haus entworfen, Informationen aus dem Internet zu verschiedenen Aspekten (Klima, Wasser, Baustoffe...) eingeholt, die Pläne immer wieder geändert und schließlich ein Konzept fertig gehabt. Das haben wir nach Thailand mitgenommen.

Mitte September 2013:

Nach Besprechung mit einem ersten Bauunternehmer haben wir unser Konzept von einem Architekten umsetzen lassen.

Deckblatt des 33-seitigen Bauplans

22. Oktober 2013:

Heute wurden die endgültigen Hauspläne fertig und beim Bauamt zur Baugenehmigung eingereicht.

23. Oktober 2013:

Das mit Pflanzen überwucherte Grundstück wird gerodet und planiert.

Vor dem Roden

Der erste Bauunternehmer (Kai) machte uns ein Angebot für den Bau des Hauses. Wir bemerkten rechtzeitig, dass seine Preise ziemlich überhöht waren und fanden einen zweiten Bauunternehmer (Jack), der unseren Anforderungen und Ansprüchen genügte und der auch sehr symphatisch war. Dem gaben wir den Zuschlag.

Der Bauunternehmer Jack

25. Oktober 2013:

Zu den wichtigen Vorarbeiten gehörte, einen Brunnen auf dem Grundstück zu bohren, da es (noch?) nicht an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen ist. Nach 16 Metern Tiefe kam das Wasser.

Brunnenbohrung

9. November 2013:

Heute wurden die 23 Gruben für die Pfeiler-Fundamente ausgehoben; in einer Grube wurde für die Baubeginn-Zeremonie die Armierung des Pfeilerfundamentes vorbereitet. Außerdem wurde die Errichtung eines Camps für die Arbeiter, die während des Baus dort leben, begonnen.

Aushebung derGruben für die Pfeilerfundamente

11. November 2013:

Ganz wichtig in Thailand ist auch eine Zeremonie, die vor dem Baubeginn durchgeführt wird.

Zeremonie zum Baubeginn

Die Pläne wurden inzwischen auch vom Bauamt genehmigt.

15. November 2013:

Die Tauchpumpe für den Brunnen wurde eingebaut und ein Elektroanschluss für den Bau installiert - wichtige Voraussetzung für die Arbeit auf der Baustelle.

Das Wasser aus dem Brunnen sprudelt

21.–24. November 2013:

Als erstes wurden die Fundamente für die 23 Pfeiler des Hauses betoniert, anschließend die 23 Pfeiler armiert, geschalt und mit Beton versehen.

Pfeilerfundamente

25. November bis 3. Dezember 2013:

Nächster Schritt war die Produktion der Streifenfundamente des Hause

Streifenfundamente

anschließend war die Betonierung der Bodenplatte an der Reihe.

Bodenplatte

4.–6. Dezember 2013:

Weiter ging es mit den Pfeilern des Erdgeschosses.

Pfeiler Erdgeschoss

9.–15. Dezember 2013:

Anschließend wurden die oberen Querverstrebungen über dem Erdgeschoss armiert, verschalt und betoniert.

Querverstrebungen

19.–21. Dezember 2013:

Daraufhin folgte die Produktion der Pfeiler des Obergeschosses.

Pfeiler Obergeschoss

Gleichzeitig wurde die Treppe vom Erd- zum Obergeschoss hergestellt.

Treppe zum Obergeschoss

22.–26. Dezember 2013:

Dann wurden die Beton-Fertig-Bodenplatten für das Obergeschoss geliefert, aufgelegt und mit zusätzlichem Beton übergossen.

Bodenplatten Obergeschoss

Inzwischen waren auch die Querverstrebungen oberhalb des Obergeschosses armiert, verschalt und betoniert.

27.–30. Dezember 2013

Nun wurde bereits mit der Stahlkonstruktion des Daches begonnen.

Stahlkonstruktion des Daches

Die Materialien für das Dach (Ziegeln, Metallfolie, Seitenverkleidungen aus Conwood) wurden bereits angeliefert und die Ziegeln ins Obergeschoss transportiert.

Dachziegeln

Am 30.12. wurde noch die Stahlkonstruktion des Daches fertiggestellt, so dass ab 3. Januar 2014 die Ziegeln aufs Dach kommen können.

Die Dach-Stahlkonstruktion ist fertig

Der 29. bzw. 30.12 war der letzte Arbeitstag für die Arbeiter für diese Jahr; die Pause haben sie sich schwer verdient, denn sie arbeiten ja sieben Tage in der Woche; die meisten fahren zu ihren Familien, um das Neue Jahr zu feiern. Am 3. Januar 2014 soll es dann weitergehen.

  

2014

04. Januar 2014

Heute ging es dann tatsächlich weiter mit den Dachpfannen. Unter die Dachpfannen wurde eine Metallfolie hinterlegt. Ob das viel gegen Hitze hilft?

Knapp die Hälfte der Dachziegeln wurde heute schon aufgelegt und befestigt.

Der erste Eindruck war schon mal gut. Morgen werden die Bauarbeiter wohl ein ganzes Stück weiterkommen.
Wir haben nun auch gehört, dass mit dem Dach begonnen wurde, weil die Lieferung der Ytong-Mauersteine (= Q-Con in Thailand) noch aussteht. Auch ist dem Bauleiter wichtig, dass der Beton so lange wie möglich aushärtet, bevor die Stützen entfernt werden.

09. Januar 2014

Die meisten Dachpfannen sind nun aufgelegt, abgesehen vom Dach des Eingangsbereiches. Auch müssen noch einige Feinheiten wie die Kanten und Giebel der Dächer bearbeitet werden.

Viele Dachpfannen sind schon aufgelegt.

Endlich wurden nun die Q-Con-Bausteine (vergleichbar mit Ytong) und der Klebemörtel geliefert, so dass demnächst mit dem Bau der Außenmauern des Hauses begonnen werden kann.

11. Januar 2014

Heute wurde mit den Maurerarbeiten der Außenwänden des Haus begonnen.
Leider mussten sich die Maurer erst an das Arbeiten Q-Con  (= Ytong) gewöhnen, bzw. ich musste schnell eingreifen, damit mit dem Dünnbettmörtel nicht wie mit normalem Zementmörtel gearbeitet wird.

Maurerarbeiten am Anbau

Buddhaseidank waren die Arbeiten noch nicht so weit fortgeschritten. Ich hoffe, jetzt klappt es.
Genaueres hier:  11.-14.01.2014 | Bau der Außenwände

17. Januar 2014

Nach und nach werden die Türrahmen eingesetzt und die Öffnungen für die Fenster erstellt.
Auffällig ist, dass die Maueröffnungen noch mit Beton stabilisiert werden. Hier drei Türrahmen im Obergeschoss:

Die Türrahmen werden eingepasst und mit Beton stabilisiert.

 23. Januar 2014

Der Rohbau des Hauses ist nun abgeschlossen. Alle Wände und das Dach sind komplett.
Genaueres hier: Ab 19.01.2014 | Endspurt beim Rohbau des Hauses
Natürlich sind noch einige Ergänzung- und Korrekturarbeiten notwendig.

Alle Wände und das Dach sind fertig.

24. Januar 2014

Der Fussboden im gesamten Erdgeschoss wurde bereits mit Estrich versehen.
Mehr Bilder hier: Ab 23.01.2014 | Der weitere Ausbau des fertigen Rohbaus
Die Vergrößerung der Terrasse und andere Ausbauarbeiten wurden begonnen.

Vergrößerung der Terrasse

01. Februar 2014

Es werden zur Zeit die letzten Ergänzungs- und Feinarbeiten durchgeführt:

  • Umfangvergrößerung der Pfeiler (von 20 x 20 auf 45 x 45 cm Querschnitt),
  • die Verstärkung von Wandöffnungen und -Ecken mit Kunststoffkanten,
  • die Sanitärleitungen in den Bädern und der Küche

Verbreiterte Pfeiler im Eingangsbereich

Wasser-/Abwasserleitungen

Erst wenn die letzten Ergänzungs- und Feinarbeiten abgeschlossen sind, kann mit den Arbeiten an der Elektrik begonnen werden.
Weitere Infos und Bilder hier: Ab 01. Februar 2014 | Noch mehr Ergänzungen und Feinarbeiten

04. Februar 2014

Heute wurde mit dem Verputzen der Außenwände begonnen - erst einmal war die Westwand dran.

Verputzen der Westwand (außen)

Erstmal wurde nur die großen Flächen/Wände verputzt, Pfeile und sonstiger Kleinkram kommen später dran.

Die Außenwände sind fast fertig verputzt.

09. Februar 2014

Neues Kapitel: die Verputzung der Innenwände beginnt, was sich leider etwas mit dem etwas zu späten Start der Elektroinstallation überschneidet. So muss zum Teil der Innenputz nochmal stellenweise für die Elektro-Leerrohre aufgeklopft werden.

Innenputz Wohnzimmer

10. Februar 2014

Und nun startet die Elektroinstallation (unter Putz in gelbe Leerrohre), parallel dazu werden die Innenwände weiter verputzt.

Rohrleitungen für die Elektroinstallation

Saubere Verrohrung

20. Februar 2014

Die Elektroinstallation ist nun erst einmal abgeschlossen, innen und außen wird weiter verputzt,
die Warmwasserleitungen sind verlegt und nun werden die Deckenverkleidungen montiert.

Innen und außen wird weiter verputzt.

Die Deckenverkleidungen werden an die Metallträger geschraubt.

28. Februar 2014

Die Decken sind verkleidet, bis auf Kleinigkeiten alles innen und außen verputzt.
Das Balkongeländer ist geschweißt.

Südseite mit Balkon und Terrasse

Die ersten Fliesen wurden heute geliefert, aber es kommen noch drei Lieferungen.

Erste Fliesen-Lieferung

Erste Fliesen-Lieferung

09. März 2014

Die Decken sind nun alle verkleidet, verspachtelt und grundiert - auch außen.
Die Wände sind mit Grundierung versehen.

Auch die Balkondecke ist bereits grundiert.

In den Bädern wurden bereits die Wandfliesen geklebt und die Kanten mit Leisten versehen.

Badwand mit Mosaik-Zierleiste

Im Obergeschoss wurde Estrich gegossen, auf dem später 12mm-Laminat verlegt wird.

Estrich im Schlafzimmer

Auch die Treppe ist nun fertig.

Die Treppe ist verputzt.

Noch immer sind kleine Verputz-Korrekturen und -ergänzungen notwendig.
Gleichzeitig werden alle Wände, dort wo es möglich ist, grundiert.

Noch immer sind kleine Verputz-Korrekturen und -ergänzungen nötig.

11. März 2014

Inzwischen hat das Verlegen der Bodenfliesen im Erdgeschoss, auf der Anbauterrasse und auf dem Balkon begonnen.

Bodenfliesen auf Balkon und Anbauterrasse.

13. März 2014

Die Küchenfliesen werden verlegt:

Küchenfliesen im Marmordekor.

15. März 2014

Die Fliesen im Wohnzimmer (dieselbe Sorte auch im Arbeitszimmer):

Die 60 x 60 cm großen Bodenfliesen in Wohn- und Arbeitszimmer.

17. März 2014

Heute ist der Termin mit den städtischen Grundstückvermessern. Es werden endgültig 6 Grenzsteine überprüft bzw. festgelegt (das Baugrundstück besteht aus zwei zusammenhängenden Grundstückshälften). Dies ist wichtig, damit mit dem Bau der Grundstücksmauer begonnen werden kann.

Der Grundstückvermesser legt Maß an.

18. März 2014

Die Malerarbeiten außen und innen (Grundierungen) laufen weiter.

Alle Pfeiler und Wänder werden mehrfach grundiert.

20. März 2014

Nach den Grundierungen wird außen mit den zwei Endfarben begonnen (ein dunkles Ocker-Orange und ein helles Beige).

Auch die Endfarben werden mindestens doppelt aufgetragen.

21. März 2014

An der West- und der Ostseite werden nun doch Regenrinnen eingebaut - auch am Carport.

Die Regenrinne an der gartenseite soll verhindern, dass die Terrasse und der garten bei Starkregen voll pladdert.

22. März 2014

Nun werden bereits die Türen in die Rahmen einmontiert - es handelt sich um neun Hartholztüren (sieben Zimmertüren und eine doppelflügelige Eingangstür), um vier weiße kunststoffbeschichtete Holztüren (Außentüren) und um drei Kunststoff-Badezimmertüren.

Die schweren Hartholztüren werden mit 4 Scharnieren am Rahmen befestigt.

23. März 2014

Heute startete der Grundstücksmauerbau mit dem Einbetonieren der Pfeilerarmierungen.

Die Pfeilerarmierungen an der Westseite sind einbetoniert.

31. März 2014

Der Mauerbau ist nun schon weit fortgeschritten, aber es wird noch ein einige Tage dauern, bis die Mauer fertig ist.

Mauerbau Gartenseite

© 2013 Wir in Pak Chong | Frank Zander

Go to top