Die Pfeilerfundamente werden betoniert.Nachdem die Stahlgeflechte für die Pfeilerfundamente und Pfeiler von Hand fertiggestellt und in den Gruben eingebaut waren, kam der Fertigbeton und wurde in die Fundamente eingefüllt.

Inzwischen war auch das Camp der BauarbeiterInnen (zwei Frauen sind dabei) fertiggestellt – sozusagen im Slum-Style. Immerhin war auch ein "Badezimmer" dabei.

Der Restbeton, der ja immer übrig bleibt,  wurde übrigens für "Badezimmer" und Einfahrt zum Camp verwendet.

Bilder anschauen...

Das Stahlgeflecht wird hergestellt.Nachdem nun die Pfeilerfundamente und die unteren Teile der Pfeiler betoniert worden sind, kommen wir nun auf die Erde zurück bzw. die Gruben werden zugeschüttet und die Streifenfundamente hergestellt: erst das Stahlgefecht, dann die Verschalung und schließlich der Beton.

Irgendwie nimmt das nun schon ein wenig Form an, und wenn mal demnächst die Erdhügel weitgehend verschwunden sind, wird es schon ein wenig interessanter, die Baufortschritte anzuschauen.

Wir selbst sind übrigens schon damit beschäftigt, uns über Holztüren, Sanitäranlagen und Fliesen zu informieren.

Bilder anschauen...

Wasserrohre werden verlegt, bevor die Bodenplatten betoniert werden können.2.12.2013 | Auffüllung zwischen den Streifenfundamenten & Wasserrohre-Einbau

Heute am Montag kommen wir kurz nach Mittag auf die Baustelle. Es sieht jetzt sehr aufgeräumt aus: die Erdberge sind zum größten Teil verschwunden und mit der Erde die Flächen zwischen den Streifenfundamenten aufgefüllt. Zum Teil sind die Flächen auch bereits festgeklopft und mit Schotter und Sand versehen.

Am Anbau werden schon die Wasserrohre eingebaut. Sobald alle Wasserrohre eingebaut sind, werden noch die Stahlgeflechte auf die Flächen gelegt und die Bodenplatten betoniert. Soweit wird es aber heute nicht kommen. Da ist noch viel Kleinarbeit zu erledigen.

Bilder anschauen...

Arbeiten am Obergeschoss9.12.2013 | Die Stürze des Obergeschosses werden vorbereitet

Zwei Tage waren wir nun nicht auf dem Grundstück. Heute am Montag, dem 9.12.2013 kamen wir gegen 11 Uhr an, um zu schauen und um den Arbeitern ein Mittagessen zu bringen.

Wie sahen begeistert, dass die Verschalungen der Pfeiler bereits abgenommen, die Pfeiler gegen Austrocknen mit Folie umwickelt waren und die Vorbereitungen für die Querverstrebungen (Stürze, sozusagen die Streifenfundamente des Obergeschosses) weit fortgeschritten waren.

Bilder anschauen...

Verschalung der Treppe20.12.2013 | Treppenbau – Teil 1

Als wir heute, am Freitag, dem 20.12., zur Baustelle kommen, sind einige Pfeiler des Obergeschosses bereits von der Holz-Verschalung befreit. Als Vorboten des Dachbaus liegen schon einige Stahlträger bereit und wurden mit Rostschutzfarbe versehen.

Das ganze Arbeitsteam ist aber im Moment mit dem Bau der Treppe vom Eingangsbereich zum Obergeschoss beschäftigt. Die eine Gruppe unter Anleitung des Bauleiters befestigt die letzten Verschalungsbretter, die andere Gruppe mischt Beton und transportiert ihn in einer Eimerstafette zur Treppenverschalung. Das läuft alles wie ein Uhrwerk. Ein Rädchen passt ins andere.

Bilder anschauen ...

Arbeiten am Oberschoss22.12.2013 | Armierungs- und Verschalungsarbeiten im Obergeschoss

Die Deckenplatten von Terrasse/Balkon und Anbau sind ausgehärtet und die Verschalungsplatten unterhalb bereits entfernt. Die Pfeiler des Obergeschosses sind fertig betoniert und die Verschalungen ebenfalls schon abgenommen. Nun werden noch die oberen Querträger vorbereitet: die Armierungen befestigt und die Verschalung erstellt.

Da am 23.12. die Fertig-Bodenplatten aus Beton angeliefert werden, muss ein Seite noch für den Kran frei zugänglich bleiben.

Bilder anschauen...

© 2013 Wir in Pak Chong | Frank Zander

Go to top