Wasserrohr von der Pumpe zur HauswasseranlageNun ist es 5 Monate und ein paar Tage her, dass der Hausbau begann. Hauptsächlich wird nun der Außenbereich mit den Wasserleitungen und der Hauswasseranlage bearbeitet. Und einige Bereiche (Einfahrt, Carport) und Gehwege um das Haus werden noch betoniert. Auch im Inneren des Hauses sind noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen (Sanitärbereich, Treppe).

Und dann kommen demnächst noch die Edelstahlteile: Einfahrtsschiebetür, Treppengeländer, drei Fenstergitter).

Da der Laminatboden im Obergeschoss liegt, können wir dort bereits in aller Ruhe Ikea-Möbel zusammenbauen. Und für den 9. Mai ist eine kleine Zeremonie mit Aufbau des Geisterhäuschens geplant.

16. April | Wasserleitungsbau im Außenbereich (und Sohnzimmer-Möbel fertig gebastelt)

Während wir heute im Obergeschoss alle Ikea-Möbel im Sohnzimmer zusammengebaut haben, wurden im Außenbereich von einem kleinen Bauteam die Wasserleitungen vom Brunnen zur zukünftigen Hauswasser-Anlage und von dort zu den Hausanschlussstellen gelegt, weil dann dort der Boden betoniert werden soll.

17. April | Geisterhäuschen-Podest und Erdarbeiten

Heute wurden hauptsächlich Erdarbeiten durchgeführt - alles als Vorbereitung für die große Betonierungsaktion, bei der der Eingangsbereich, Carport, Hauswasseranlage-Bereich, Wege um das Haus und an der Mauer entlang betoniert und z.T. mit Fliesen versehen werden.

18. April | Erdarbeiten und Mauergrundierung

Weiterhin werden die Vorbereitungen für die Betonierung des Eingangsbereichs und  entlang der Mauer des Gartenbereichs vorangetrieben: Erdarbeiten und Wasserrohrverlegung. Heute wurde auch die Mauer weiter grundiert. Die Bilder sind Stand heute Mittag:

19. April | Großer Betonierungs-Tag

Als wir gegen 10 Uhr ankommen, sind schon fast alle Bereiche, die betoniert werden sollen, vorbereitet.

Insgesamt kommen zwei Beton-LKWs. Das ganze Team ist heute da und arbeitet wie gewohnt professionell Hand in Hand - jeder weiß, was er zu tun hat, und so geht alles relativ schnell. Als der zweite Beton-LKW kommt, werden im Bereich der Hauswasseranlage bereits Fliesen auf dem frischen Beton verlegt. Auch für einen Teil der Rückseite (Gartenmauer) reicht der Beton des zweiten LKWs noch.

Und wir selbst haben in der Zeit nur ein paar Hängeschränke in der Küche aufgehängt und mit Türen und Griffen versehen  – und die Arbeit des Teams bewundert.

Heute hat sich viel getan, daher ein paar mehr Bilder:

20. April | Nacharbeiten Betonierung

Heute wurde ein Teil der am gestrigen Tag noch nicht betonierten Wege um das Haus weiter betoniert, diesmal mit eigenen Betonmischungen. Außerdem wurden weiter Fliesen verlegt (wie haben heute - am Sonntag! - noch 42 zusätzliche Packungen gekauft, sie wurden noch mittags geliefert). Der Sockel des Geisterhäuschens ist nun bald fertiggestellt.

21. April | Hauptsächlich Fliesen

Der Sockel des Geisterhäuschens ist nun fertig mit Rest-Fliesen versehen. Rund um das Haus wird ein mindestsen zwei Fliesen (40 40 cm) breiter "Weg" befliest. In der Küche werden die fehlenden Fliesen geklebt und zwei gesprungene ersetzt. Der Maler vervollkommnet sein Werk. Überall werden noch Kleinigkeiten ergänzt oder verbessert.

Heute haben wir für die Hauswasseranlage zwei 2.200-Liter-Tanks und zwei Pumpen gekauft, die innerhalb einer Stunde geliefert wurden. So kann dann in ein bis zwei Tagen auch die Hauswasseranlage aufgebaut werden. Diese Woche wollen die Bauleute eigentlich mit ihrer Arbeit fertig werden - könnte hinhauen.

22. April | Fliesen, Farbe, Sanitär u.a.

Heute waren wir viel unterwegs, um letztes Material einzukaufen: nochmal 5 Packungen Außenfliesen, Fugenzement, Übergangsstücke für Wasserleitungen bzw. zu den deutschen Wasserhähnen, die wir aus DE mitgebracht hatte. Da haben wir mindestens 5 Baumärkte angefahren, bis wir fündig wurden.

Die (fast) letzten Arbeiten werden verrichtet: letzte Fliesen verlegt, Fliesen verfugt, Flächen angestrichen, Sanitäreinrichtungen komplettiert, aufgeräumt. Man merkt, es geht dem Ende des Hausbaus zu, aber es bleiben noch vier Baustellen: die Hauswasseranlage, der Treppenbelag, die Montage Edelstahlteile (Einfahrtsschiebetür, Treppengeländer, Gitter an drei Fenstern) und der Anstrich der Mauer. Heute gibt es nur wenige neue Bilder:

23. April | Hauswasseranlage, Restarbeiten & Aufräumen

Wir nähern uns tatsächlich dem Bauende: heute begann der Aufbau der Hauswasseranlage, der dann morgen abgeschlossen werden soll. Alle Außenfliesen sind verlegt und verfugt, die Fugen der Innenfliesen werden noch einmal überarbeitet. Die Mauer wird in ihrer endgültigen Farbe angestrichen. In der Küche werden die Wasserrohre an Spüle und Spülmaschine angeschlossen. Heute Nachmittag soll das Material für den Treppenbelag kommen.

Und es wird aufgeräumt, sortiert und Verwertbares aufbereitet (z.B. Nägel aus verwertbaren Brettern gezogen). Alles muss zur nächsten Baustelle nach Bangkok.

Nachtrag (17 Uhr):

Als wir 4 Stunden später wieder am Grundstück sind, konnten wir weitere Fortschritte feststellen:

24. April | Edelstahl-Einfahrtstor u.a.

Heute waren wir kurz vor 10 Uhr auf der Baustelle, weil um 10 Uhr das Bauteam mit der Edelstahl-Eingangstür kommen sollte. Leider kamen die erst gegen 14 Uhr.

In der Zwischenzeit wurde von Fa. Prapan die Hauswasseranlage fertiggestellt, kann aber erst morgen getestet werden, da die Klebestellen der PVC-Plastikrohre noch durchtrocknen müssen. In der Küche wurden dann die Spüle und die Spülmaschine noch wassermässig angeschlossen. Im Gartenbereich wurde noch ein wenig aufgeräumt. Dann kam noch das Team von Fa. Windsor, um eine provisorische Scheibe der Terrassentür durch die endgültige zu ersetzen (die war in der Fa. selbst kaputt gegangen). Und dann wurden endlich von Jack die Treppenbeläge geliefert, so dass - hoffentlich - morgen die Treppenstufen belegt werden können.

Um 14 Uhr kamen dann die Einfahrtstor-Einbauer mit der Edelstahl-Schiebetür und einem Prototyp der vier Fenstervergitterungen. Sie begannen dann mit dem Einbau der Schiebetür, d.h. zunächst mit der Schiene, auf der die Schiebetür laufen soll. Als alles geklärt war, sind wir dann gegangen - Strom haben sie ja durch die Steckdose im Carport. In den nächsten Tagen werden sie hoffentlich dann - als allerletztes - auch das Treppengeländer der Treppe einbauen.

Nun haben wir endlich das Gefühl, dass wir das Haus übernehmen können - jetzt sind wir dran!

25. April | Treppenstufen und Einfahrtstor

Heute wurde an drei Kleinbaustellen gearbeitet: die Treppenstufen wurden mit SHERA-Faserzementplatten belegt, die Hauswasseranlage an die Brunnenpumpe angeschlossen und die Filter (erfolgreich) getestet und das Einfahrtsschiebetor eingebaut. Leider mussten wir einsehen (weitere Kosten! - aber nur ca. 260 Euro), dass eine Überdachung der Hauswasseranlage zum Schutz vor Regenwasser und Sonneneinstrahlung notwendig ist - der Auftrag wurde heute bereits erteilt.

26. April | Treppenstufen und Einfahrtstor

Heute nicht viel Neues – was auch? Das Einfahrts-Schiebetor ist nun voll funktionsfähig (und abschließbar), wird aber in Kürze noch etwas verfeinert. Im und um das Haus herum wird geputzt. Die offenen Fugen bei den Treppenstufen wurden mit Zement gefüllt und werden demnächst angestrichen. Der Konstrukteur des Schutzdaches über der Hauswasseranlage war da und hat das Ganze vermessen, kann aber erst nächsten Samstag bauen kommen - zuviele Aufträge in dieser heißen Zeit.Übrigens: die Hauswasseranlage funktioniert - ein paar Anschlüsse müssen noch neu gedichtet werden.

Deshalb heute nicht viel neue Bilder:

28. April | Treppenstufen

Gestern wurde vom Elektriker ein zusätzliches Kabel verlegt, damit die Hauswasseranlage auch vollautomatisch läuft (Brunnenwasser-Tank voll --> Brunnenpumpe Stop). Das will heute oder morgen der Installateur der Hauswasseranlage prüfen.
Außerdem wurden heute die Stufenplatten der Treppe gestrichen - allerdings gefällt mir die Farbe nach dem vierten Anstrich noch nicht ganz so gut.

30. April | Hausbau fertig!

Heute wurde der Hausbau offiziell abgeschlossen - zumindest für Bauunternehmer Jack und Bauleiter Chai. Wir haben nochmal eine Runde durch das Haus gedreht und ein paar Wasserprobleme gelöst. Ansonsten können wir uns bei Chai melden, wenn uns nachträglich noch etwas auffällt. Jetzt müssen noch zwei externe Handwerker ihre Arbeit erledigen, und wir haben heute die Gartenflächen von Steinen befreit. Jetzt geht es um die Grünflächen, und das ist unser Job. Erst nach dem 9. Mai (Geisterhäuschen-Zeremonie) werden wir mit dem Einzug beginnen.

Am Samstag dem 4. Mai soll die Überdachung der Hauswasseranlage gebaut werden und am 9. Mai kommen dann die Geisterhäuschen. Für den Einbau von Treppengeländer und Fenstergittern ist der nächste Termin der 1. Mai.

Hier geht es chronologisch noch ein wenig weiter: Ab 1. Mai 2014 | Letzte Ergänzungen

© 2013 Wir in Pak Chong | Frank Zander

Go to top